Zahnersatz auf eigenen Zähnen

Beim klassischen Zahnersatz werden vom Zahntechniker gefertigte Zähne bzw. Zahnreihen auf natürlichen Zähnen verankert – als Krone, als feste Brücke oder als herausnehmbare Teilprothese, oft auch als Kombination.

Zähne mit stark geschädigter Zahnkrone können oft mit einer zahntechnischen Überkronung rekonstruiert und stabilisiert werden. Kronen kommen allerdings auch zur Befestigung von Brücken zum Einsatz. Hierbei werden die Zahnpfeiler (die an die Zahnlücke angrenzenden Zähne, welche die Brücke tragen sollen) beschliffen und überkront. Die Brücke wird dann dauerhaft auf dem beschliffenen Zahn fixiert.

Prinzipiell lassen sich kleinere Lücken mit festsitzenden Nachbarzähnen meist gut mit einer Brücke schließen. Große Lücken von vier oder mehr fehlenden Zähnen können nur mit herausnehmbarem oder implantatgetragenem Zahnersatz geschlossen werden, da eine Brücke dieser Größe die angrenzenden Zahnpfeiler überlasten und gefährden würde. Auch bei freiem Reihenende (fehlende Backenzähne) ist eine Brücke mangels Befestigungsmöglichkeit nicht realisierbar.

Sitemap